von anja

#31

Der gesichtslose, leicht kubistisch anmutende Harlekin nimmt den vorderen Bildraum ein. Die Gestalt setzt sich aus einzelnen Elementen zusammen und formt sich zu einer tänzelnden Figur. Der Harlekin als Motiv der Commedia dell´arte wird im Werk in eine melancholische Atmosphäre gesetzt. Camaro verbindet „das Zirkussujet mit einer schwermütigen, geheimnisvollen Darstellung – wiederum als Verweis auf die Ambivalenz zwischen Tragik und Komik“.
(Teresa Laudert: Sinnbilder der menschlichen Existenz Camaros Darstellungen aus der Zirkus- und Artistenwelt, in: Alexander Camaro und Breslau, 2018, S.81)

[Alexander Camaro, Großer Harlekin, 1956, Öl auf Leinwand, 200x160cm
© Camaro Stiftung]

[EN]
A faceless harlequin in cubistic manner occupies the foreground oft he painting. The harlequin is composed of indivudal elements and forms into a dancing figure. As a motif of the „Commedia dell´arte“ the harlequin is set in a melancholic atmosphere. Camaro combines „the cirus theme with a melancholy, mysterious depiction – again a reference to the ambivalnce between tragedy and comedy“.

Weitere aktuelle Ausstellungen in der Camaro Stiftung

Ausstellung, Ausstellungseröffnung
15. Februar 2024 – 15. März 2024
„Frühlingserwachen“ Felix Broede and the French friends
Pop-Up Ausstellung im Camaro Haus Ausstellungsdauer: 16.02.-15.03.2024 Vernissage: 15.02.2024 um 18 Uhr   Mit Frühlingserwachen bezeichnet man im Allgemeinen den Vorfrühling, den Vorboten der Lebenskraft und der bevorstehenden Explosion der Natur. Es ist die Jahreszeit der Hoffnung, der Lebensfreude und der neuen Liebe, die nach der kalten, entbehrungsreichen und lichtlosen Zeit des Winters ihr Recht fordert. In sehr vielen Kulturen finden in dieser Zeit Frühlingsfeste und -rituale statt.   Diese Idee des Frühlingserwachens wird in unserem zeitgenössischen Kontext auf die hier gezeigten Bilder aus dem Narayan Ritual übertragen, (ein Konzept der Malerin und Tänzerin Anne Bataï), fotografiert von Emmanuelle Freget und Felix Broede. Es ist ein Miteinander verschiedener künstlerischer Disziplinen, wie es unter Künstler:innen bestenfalls gelingt, in das wir hier über das Medium der Fotografie den versteckten Blick eines Zaungastes werfen dürfen.   Zur Eröffnung der Pop-Up Ausstellung sind die Künstler:innen anwesend. Musikalisch wird der Abend durch Gitarrenspiel begleitet.   Wir freuen uns auf Euch!     *Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial, auf dem Sie abgebildet sind, einverstanden.MehrTeilenTermin speichern