Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Oktober 2018

Ausstellung
12. Oktober 2018 – 3. März 2019
 — Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
MALER. MENTOR. MAGIER. Otto Mueller und sein Netzwerk in Breslau

Eröffnung: 11. Oktober 2018
Eine Ausstellung der Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, in Zusammenarbeit mit der Alexander und Renata Camaro Stiftung und dem Muzeum Narodowe we Wrocławiu
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – BerlinInvalidenstraße 50–51030 266 424242
MehrTeilenTermin speichern

Ausstellung
19. Oktober 2018 – 10. März 2019
 — Schlesisches Museum zu Görlitz
Alexander Camaro und Breslau Eine Hommage

Eine Ausstellung des Schlesischen Museums zu Görlitz in Zusammenarbeit mit der Alexander und Renata Camaro Stiftung, Berlin und dem Muzeum Miejskie Wrocławia
Schlesisches Museum zu GörlitzBrüderstraße 8
MehrTeilenTermin speichern

November 2018

Ausstellung
3. November – 22. Dezember 2018
 — Alexander und Renata Camaro Stiftung
Das Hölzerne Theater Alexander Camaro und die Bühne

Der 19-teilige Zyklus Das Hölzerne Theater von 1946 gilt als Hauptwerk des interdisziplinär wirkenden Künstlers Alexander Camaro: Die von Zartheit und Melancholie getragenen Bild-Variationen ließen ihn zum gefeierten Maler im Nachkriegsdeutschland werden.
Camaro, der auch als Tänzer arbeitete, setzte sich mit einem ihn prägenden Thema auseinander: im Hölzernen Theater wird die Bühne zum Erfahrungsraum.
Alexander und Renata Camaro StiftungPotsdamer Str. 98 A+49 (0)30. 263 929 75
MehrTeilenTermin speichern

Dezember 2018

Konzert
Sonntag, 16. Dezember, 18:00 Uhr
 — Alexander und Renata Camaro Stiftung
Von der Moderne bis in die Gegenwart Eine musikalische Reise durch Schlesien

Mit Katarzyna Wasiak (Klavier), Eleni Ioannidou (Sopran), Ewelina Nowicka (Geige) und Alexandros Giovanos (Schlagzeug)
Alexander und Renata Camaro StiftungPotsdamer Str. 98 A+49 (0)30. 263 929 75Eintritt: 10 €, freie Platzwahl
Freie Platzwahl, die Anzahl der Sitzplätze ist begrenzt
Um Anmeldung wird gebeten (keine Sitzplatzreservierung möglich):  info@camaro-stiftung.de oder 030 / 263 929 75
MehrTeilenTermin speichern

Januar 2019

Vortrag
Donnerstag, 10. Januar, 18:00 Uhr
 — Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Die Wege der Bilder Provenienzforschung und ihre Folgen

Referentin: Dr. Petra Winter, Zentralarchiv, SMB
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – BerlinInvalidenstraße 50–51030 266 424242
MehrTeilenTermin speichern

Vortrag
Mittwoch, 23. Januar, 18:00 Uhr
 — Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
„Nachtblumen aus Indiens Gärten“ Otto Mueller sucht das „Zigeunergefühl“

Referent: Prof. Dr. Klaus-Michael Bogdal, Universität Bielefeld
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – BerlinInvalidenstraße 50–51030 266 424242
MehrTeilenTermin speichern

Ausstellungseröffnung
Freitag, 25. Januar, 19:00 Uhr
 — Alexander und Renata Camaro Stiftung
Mit anderen Augen sehen – Dikhas Avren Jakhenca mit Werken von Delaine le Bas, Małgorzata Mirga Tas, Otto Mueller, Otto Pankok, Ceija Stojka, Kálmán Várady, David Weiss u. a.

Kuratiert von Moritz Pankok, Galerie Kai Dikhas
Alexander und Renata Camaro StiftungPotsdamer Str. 98 A+49 (0)30. 263 929 75
MehrTeilenTermin speichern

Vortrag
Donnerstag, 31. Januar, 18:00 Uhr
 — Alexander und Renata Camaro Stiftung
„Hallo. Hier Welle Erdball!“ Die „Schlesische Funkstunde“ in Breslau als Avantgarde der Rundfunkgeschichte

Referentin: Dr. Roswitha Schieb, Schriftstellerin, Reise-Essayistin
in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa
Alexander und Renata Camaro StiftungPotsdamer Str. 98 A+49 (0)30. 263 929 75
MehrTeilenTermin speichern

Februar 2019

Vortrag
Donnerstag, 14. Februar, 18:00 Uhr
 — Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
Die polnische Avantgarde in Berlin

Referentin: Dr. Lidia Głuchowska, Universität Zielona Góra/PL
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – BerlinInvalidenstraße 50–51030 266 424242
MehrTeilenTermin speichern

Szenische Lesung
Donnerstag, 21. Februar, 18:00 Uhr
 — Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
„Breslau! … Ich bin vorläufig Optimist.“ Oskar Schlemmer und seine Korrespondenz mit Otto Meyer-Amden

Mit den Herausgeberinnen Prof. Dr. Magdalena Droste und Dr. Elisa Tamaschke, Einführung von Dr. Ina Conzen, Staatsgalerie Stuttgart
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – BerlinInvalidenstraße 50–51030 266 424242
MehrTeilenTermin speichern
+ Veranstaltungen exportieren