von anja

#17

Die Schwarz-Weiß-Fotografie von 1916/17 zeigt Alexander Camaro mit seiner Zirkus-Familie. Als 16Jähriger schloss er sich einem Wanderzirkus als Seiltänzer an. Auf dem Foto steht der junge Camaro bei den Schausteller:innen, mit denen er durch die Breslauer Umgebung reiste und auftrat. Es war eine intensive Zeit, in der Camaro das Zusammenspiel von Arbeit und Leben erfuhr, was ihn für sein weiteres Leben und späteres künstlerisches Schaffen prägte.

 

[Alexander Camaro mit seiner Zirkusfamilie, um 1916/17
©Camaro Stiftung]

[EN]

The black and white photography from 1916/17 shows Alexander Camaro with his circus family. At the age of 16 he joined a traveling circus and performed, among other things, as a tightrope walker. The photography shows the young Camaro on the right side beside other showmen, with whom he traveled and performed in the Wroclawian suburbs. It was an intense time in which Camaro experienced the interplay of work and life. This shaped him for the rest of his life and later artistic work.

 

Weitere aktuelle Ausstellungen in der Camaro Stiftung

Ausstellung, Ausstellungseröffnung
15. Februar 2024 – 15. März 2024
„Frühlingserwachen“ Felix Broede and the French friends
Pop-Up Ausstellung im Camaro Haus Ausstellungsdauer: 16.02.-15.03.2024 Vernissage: 15.02.2024 um 18 Uhr   Mit Frühlingserwachen bezeichnet man im Allgemeinen den Vorfrühling, den Vorboten der Lebenskraft und der bevorstehenden Explosion der Natur. Es ist die Jahreszeit der Hoffnung, der Lebensfreude und der neuen Liebe, die nach der kalten, entbehrungsreichen und lichtlosen Zeit des Winters ihr Recht fordert. In sehr vielen Kulturen finden in dieser Zeit Frühlingsfeste und -rituale statt.   Diese Idee des Frühlingserwachens wird in unserem zeitgenössischen Kontext auf die hier gezeigten Bilder aus dem Narayan Ritual übertragen, (ein Konzept der Malerin und Tänzerin Anne Bataï), fotografiert von Emmanuelle Freget und Felix Broede. Es ist ein Miteinander verschiedener künstlerischer Disziplinen, wie es unter Künstler:innen bestenfalls gelingt, in das wir hier über das Medium der Fotografie den versteckten Blick eines Zaungastes werfen dürfen.   Zur Eröffnung der Pop-Up Ausstellung sind die Künstler:innen anwesend. Musikalisch wird der Abend durch Gitarrenspiel begleitet.   Wir freuen uns auf Euch!     *Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial, auf dem Sie abgebildet sind, einverstanden.MehrTeilenTermin speichern