Artikel zu: Salon

Marinee am Sonntag

Die Veranstaltung mit Konzert und Lesung setzt die Tradition der musikalisch-literarischen Salons im Camaro Haus fort.

Konzert und Lesung im Rahmen der Ausstellungstrilogie. Hier geht es zur Ausstellung.

 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Margot Trierweilers neunteilige Bildgruppe zu Paul Celans Todesfuge (1988/89), die großformatige Papierarbeit Ich hab` im Traum geweinet (1988) und die monumentale Installation Requiem der frühen 1990er Jahre.

Anlass ihrer Entstehung waren damals das 1988 veranstaltete Konzert mit Lesung von Alan Marks und Udo Samel in der Akademie der Künste in Berlin, mit dem auf bewegende Art und Weise an die Schrecken der „Reichskristallnacht“ im November 1938 erinnert wurde.

„ … Damit begann für mich die künstlerische Aufarbeitung meiner Kriegserlebnisse, die sich noch Jahre hinzog, aber immer zu Beginn einen besonderen Anlass hatte.“
Margot Trierweiler

Die Musik verstummter oder ermorderter jüdischer Komponisten – Carl Frühling, Carl Goldmark, Joachim Jakob – stellt uns das Galíl Trio vor: 2011 in Berlin von den israelischen Solisten Noa Chorin (Cello), Nur Ben-Shalom (Klarinette) und Daniel Seroussi (Klavier) gegründet.

 

Hans Stetter, Bayerischer Staatsschauspieler, liest Paul Celans Todesfuge.

camaro Blog

Hommage an Theo Goldberg

mit einer Einführung von Barry Truax (Simon Fraser University, British Columbia, Kanada)

Weiterlesen

Jüdische Lieder

Duo Kolarova-Karamintzas
Galya Kolarova (Klavier) und Demetrios Karamintzas (Oboe)

Weiterlesen

camaro Blog

Ein musikalischer Nachmittag

Konzept und Koordination: Laurent Cros

Charlotte Saluste-Bridoux

 

Charlotte Saluste-Bridoux, Violine

J.S. Bach, Partita 1
Paganini, Variationen über ein Thema von « La Molinara » (Paisiello)

Charlotte Saluste-Bridoux war 2009 die erste Stipendiatin der Camaro Stiftung und ist Absolventin der Hochschule für Musik in Montpellier (2008 Goldmedaille, summa cum laude), sowie mit 12 Jahren Preisträgerin des Grand Prix du Concours international Bellan de Paris, Catégorie « Excellence ». Charlotte ist heute 17 Jahre alt und studiert weiterhin Violine an der Yehudi Menuhin School in London, bei Natasha Boyarsky.

 

 

Pergamon Piano Quartet

 

Pergamon Piano Quartet

Schnittke, Quartett über ein Thema von Mahler
Brahms, Quartett, n°1 op.25

Das Pergamon Piano Quartet besteht aus den Mitgliedern der Berliner Philharmoniker Christophe Horàk (Violine), Micha Afkham (Viola) und Stephan Koncz (Cello) sowie der Pianistin Kim Barbier.