Lade Veranstaltungen
Aperitivo im Camaro Haus

Delia Kassi und Peter André Rodekuhr

Donnerstag, 6. Oktober 2022, 18:30 Uhr

Wir laden Sie herzlich zum Konzert „Mondsüchtig“ mit Delia Kassi (Gesang) und Peter André Rodekurh (Klavier) ein.

 

Sie erwartet ein Programm mit Kompositionen von Franz Schubert, Felix Mendelssohn- Bartholdy, Robert und Clara Schumann, Claude Debussy, Kurt Weill, sowie Liedern aus Operette und Jazz.
Thema ist der Mond als romantische Sehnsucht nach Liebeserfüllung, für Weltentrücktheit oder Fernweh, für unerkanntes Territorium und Geheimnis. Zwischen den Stücken entspinnen sich kurze, improvisierte Dialoge zwischen der Sängerin und dem Pianisten.

 

Delia Kassi, geboren in Hannover, erhielt ihre musikalische Ausbildung zunächst im Mädchenchor Hannover. Ihre Gesangsausbildung setzte sie neben dem Medizinstudium unter anderem bei Melinda Paulsen (Mainz), Stefanie Friede (Antwerpen), sowie Julie Kaufmann (Berlin) fort. Sie war in Konzerten in Deutschland und Belgien zu hören. Delia Kassi besuchte Meisterkurse für Liedinterpretation bei Ulf Bästlein, Charles Spencer und Burkhard Schaeffer. Neben Kunstlied und Opernliteratur umfasst ihr Repertoire eine breite Palette aus der Unterhaltungsmusik vom französischen Chanson bis zum Jazz und zum deutschsprachigen Theaterlied.
Peter André Rodekuhr wurde in Bremerhaven geboren. Dem Studium in Köln und Lissabon folgten Tätigkeiten als Musikwissenschaftler, Lehrbeauftragter und Berater von Rundfunkproduktionen, ehe er sich 2007 in Berlin als freischaffender Pianist niederließ. Seither hat er als musikalischer Leiter viele Theater-, Kleinkunst- und auch Musicalproduktionen begleitet. Komposition von Chansons und Bühnenmusiken. Langjähriger Pianist u. Arrangeur u.a. der „Schaller-Entertainment“, Ensemblemitglied der „Wanderoper Brandenburg“. Als Pianist in der Wintersaison 2016/17 war er im Krystallpalast Varieté Leipzig tätig.

 

Unkostenbeitrag: 5,- € für Snacks und Getränke

Eintritt: ab 18 Uhr

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial, auf dem Sie abgebildet sind, einverstanden.

Weitere aktuelle Ausstellungen in der Camaro Stiftung

Ausstellung, Ausstellungseröffnung
15. Februar 2024 – 15. März 2024
„Frühlingserwachen“ Felix Broede and the French friends
Pop-Up Ausstellung im Camaro Haus Ausstellungsdauer: 16.02.-15.03.2024 Vernissage: 15.02.2024 um 18 Uhr   Mit Frühlingserwachen bezeichnet man im Allgemeinen den Vorfrühling, den Vorboten der Lebenskraft und der bevorstehenden Explosion der Natur. Es ist die Jahreszeit der Hoffnung, der Lebensfreude und der neuen Liebe, die nach der kalten, entbehrungsreichen und lichtlosen Zeit des Winters ihr Recht fordert. In sehr vielen Kulturen finden in dieser Zeit Frühlingsfeste und -rituale statt.   Diese Idee des Frühlingserwachens wird in unserem zeitgenössischen Kontext auf die hier gezeigten Bilder aus dem Narayan Ritual übertragen, (ein Konzept der Malerin und Tänzerin Anne Bataï), fotografiert von Emmanuelle Freget und Felix Broede. Es ist ein Miteinander verschiedener künstlerischer Disziplinen, wie es unter Künstler:innen bestenfalls gelingt, in das wir hier über das Medium der Fotografie den versteckten Blick eines Zaungastes werfen dürfen.   Zur Eröffnung der Pop-Up Ausstellung sind die Künstler:innen anwesend. Musikalisch wird der Abend durch Gitarrenspiel begleitet.   Wir freuen uns auf Euch!     *Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial, auf dem Sie abgebildet sind, einverstanden.MehrTeilenTermin speichern