Lade Veranstaltungen
Aperitivo im Camaro Haus

„Beethoven: an example of his inspiration and influences“

Ein Klavierabend mit Ida Pelliccioli

Bis auf Weiteres verschobenCamaro Haus, Potsdamer Str. 98 A, 10785 Berlin

Fotografie: Simon Petit

Der für den 23. April 2020 geplante Klavierabend mit Ida Pelliccioli muss wegen der Corona-Krise verschoben werden.

Schenken Sie sich trotzdem ein Glas Wein ein und genießen Sie jetzt, in Vorfreude auf das zukünftige live-Konzert, das Klavierspiel von Ida und lesen Sie dieses Interview mit ihr – eine Künstlerin ganz im Sinne von Alexander Camaro!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bleiben Sie gesund und auf Wiedersehen beim nächsten Aperitivo im Camaro Haus!

 

Die italo-kroatische Pianistin Ida Pelliccioli ist in Frankreich aufgewachsen. Klavierstudium am Conservatoire de Région in Nizza und an der Ecole Normale de Musique in Paris, ein Master in italienischer Literatur und altgriechischer Geschichte an der Sorbonne zählen zu ihrer Ausbildung.
Nach mehreren renommierten Stipendien und Masterklassen ist sie heute als erfolgreiche Pianistin international tätig.

Weitere aktuelle Ausstellungen in der Camaro Stiftung

Ausstellung, Ausstellungseröffnung
15. Februar 2024 – 15. März 2024
„Frühlingserwachen“ Felix Broede and the French friends
Pop-Up Ausstellung im Camaro Haus Ausstellungsdauer: 16.02.-15.03.2024 Vernissage: 15.02.2024 um 18 Uhr   Mit Frühlingserwachen bezeichnet man im Allgemeinen den Vorfrühling, den Vorboten der Lebenskraft und der bevorstehenden Explosion der Natur. Es ist die Jahreszeit der Hoffnung, der Lebensfreude und der neuen Liebe, die nach der kalten, entbehrungsreichen und lichtlosen Zeit des Winters ihr Recht fordert. In sehr vielen Kulturen finden in dieser Zeit Frühlingsfeste und -rituale statt.   Diese Idee des Frühlingserwachens wird in unserem zeitgenössischen Kontext auf die hier gezeigten Bilder aus dem Narayan Ritual übertragen, (ein Konzept der Malerin und Tänzerin Anne Bataï), fotografiert von Emmanuelle Freget und Felix Broede. Es ist ein Miteinander verschiedener künstlerischer Disziplinen, wie es unter Künstler:innen bestenfalls gelingt, in das wir hier über das Medium der Fotografie den versteckten Blick eines Zaungastes werfen dürfen.   Zur Eröffnung der Pop-Up Ausstellung sind die Künstler:innen anwesend. Musikalisch wird der Abend durch Gitarrenspiel begleitet.   Wir freuen uns auf Euch!     *Durch die Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich mit der möglichen Veröffentlichung von Bildmaterial, auf dem Sie abgebildet sind, einverstanden.MehrTeilenTermin speichern