Lade Veranstaltungen
Konzert, Tanz

Michael Abramovich und Maria Giambona

Montag, 10. Juli, 19:00 UhrCamaro Haus, Potsdamer Str. 98 A, 10785 Berlin10€, ermäßigt 7€

Bitte beachten Sie, dass nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen vorhanden ist.

Alexander Camaro, o.T. (Tänzerin und Pianist), um 1930,
Deutsches Tanzarchiv Köln © Camaro Stiftung/VG Bild-Kunst,
Bonn 2017

Anlässlich der Ausstellung Tribute to Iris Barbura.

Maria Giambona © Foto: Mikele Ferra

 

 

Der Star-Pianist Michael Abramovich und die renommierte Tänzerin Maria Giambona, vormalig Staatsballett Berlin, nehmen sich Alexander Camaros Zeichnung Tänzerin und Pianist als Inspiration: Sie lassen in ihrem Programm die typische Stimmung eines Tanzabends der 1920er und 30er Jahre neu aufleben. Dabei schöpfen sie auch aus dem Repertoire der rumänischen Tänzerin Iris Barbura (1912–1969).

Gespielt werden Kompositionen von François Couperin, Claude Debussy und Frédéric Chopin.

Michael Abramovich © Foto: Markus Schädel

 

Weitere aktuelle Ausstellungen in der Camaro Stiftung

Ausstellung
25. Oktober 2019 – 1. März 2020
 — Muzeum Historyczne w Pałacu Królewskim
Alexander Camaro i WrocławRodzaj Hołdu
„Er liebte alles an Breslau, seine Jugend, seine Malerei und sein Studium bei Otto Mueller und er liebte es immer – sein Leben lang ...“ Renata Camaro über Alexander Camaro, 2004 Alexander Camaro (1901 Breslau–Berlin 1992) gilt als der bedeutendste Schüler des international bekannten Expressionisten und Brücke-Malers Otto Mueller.     Nach den Stationen Görlitz und Berlin wird die Ausstellung „Alexander Camaro und Breslau – Eine Hommage" in Breslau als dritte und letzte Station gezeigt: 19.10.2018 – 10.03.2019 Schlesisches Museum zu Görlitz 5.4.2019 – 02.10.2019 Alexander und Renata Camaro Stiftung Camaro Haus 25.10.2019 – 01.03.2020 Muzeum Miejskie Wrocławia Muzeum Historyczne w Pałacu Królewskim  Muzeum Historyczne w Pałacu KrólewskimUl. Kazimierza Wielkiego 3550 – 077 Wrocław+48 (71) 391 69 40MehrTeilenTermin speichern