Lade Veranstaltungen
Aperitivo im Camaro Haus

Der Geist ruft aus der Ferne

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich ein!

Dienstag, 10. April 2018, 18:00 UhrCamaro Haus, Potsdamer Str. 98 A, 10785 BerlinUnkostenbeitrag: 5,- Euro für Konzert, Snacks und Getränke
beatrice.magnus-wiebel@camaro-stiftung.de oder 030 / 263 929 75

Ein Film von Rainer Hoffmann & Erika Harzer (2015)

Die Illa del Ekeko

Aperitif
aus dem mittellateinischen aper(i)tivus „öffnend”,
zu lateinisch aperire „öffnen”

 

Im Bernischen Historischen Museum in der Schweiz entdeckt Elizabeth Salguero, die Botschafterin Boliviens die Illa del Ekeko. Eine Sensation, denn die kleine Statue, die zu den wichtigsten Gottheiten der Andenbevölkerung zählt, gilt seit über 150 Jahren als verschollen. Damit beginnt ein Ringen um Restitution: Für den bolivianischen Präsidenten Evo Morales wird es zur Chefsache die heilige Statue zurück zu holen. Die Museumsleitung hingegen repräsentiert die traditionelle westliche Position und fürchtet einen Präzedenzfall im Umgang mit geraubten Kulturgütern.

Die Filmemacher Rainer Hoffmann und Erika Harzer begleiten diesen zähen, von vielseitigen Interessen geprägten Prozess und erzählen von den politischen, historischen und religiösen Hintergründen dieses aussergewöhnlichen Falls.

 

Der Filmemacher Rainer Hoffmann ist anwesend.
Filmsprache: Deutsch.

Weitere aktuelle Ausstellungen in der Camaro Stiftung

Ausstellung
25. Oktober 2019 – 1. März 2020
 — Muzeum Historyczne w Pałacu Królewskim
Alexander Camaro i WrocławRodzaj Hołdu
„Er liebte alles an Breslau, seine Jugend, seine Malerei und sein Studium bei
Otto Mueller und er liebte es immer – sein Leben lang …“
Renata Camaro über Alexander Camaro, 2004
Alexander Camaro (1901 Breslau–Berlin 1992) gilt als der bedeutendste Schüler des international bekannten Expressionisten und Brücke-Malers Otto Mueller.
Muzeum Historyczne w Pałacu KrólewskimUl. Kazimierza Wielkiego 3550 – 077 Wrocław+48 (71) 391 69 40
MehrTeilenTermin speichern

Ausstellung
15. Dezember 2019 – 29. Februar 2020
 — Camaro Haus
Lives in between IIScharoun – Camaro – Berlin
Die Ausstellung thematisiert in ihreminterdisziplinären Ansatz Architektur, Malerei und Tanz. Sie knüpft an die traditionsreiche sowie vielgestaltige kulturelle Wegeverbindung der Städte Berlin und Breslau/Wrocławan. Berlin und das polnische Wrocławpflegen eine engagierte Städtefreundschaft. Seit 2016 – Wrocławgenoss den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt – verkehrt der so genannte Kulturzug in Direktfahrt zwischen den beiden Städten, eine Vielzahl an wechselseitigen Kulturinitiativen stärkt die Beziehungen.
Camaro HausPotsdamer Str. 98 A10785 Berlin+49 (0)30. 263 929 75
MehrTeilenTermin speichern