von adh0c

Edmund Kesting – Der Maler Alexander Camaro

Edmund Kesting, Der Maler Alexander Camaro,
1946, Camaro Stiftung
© Camaro Stiftung/VG Bild-Kunst, Bonn 2018

Dies ist der gleiche Text wie bei der Ausstellung und sollte durch einen tieferen Blick in die Materie ersetzt werden. Der 19-teilige Zyklus Das Hölzerne Theater von 1946 gilt als Hauptwerk des interdisziplinär wirkenden Künstlers Alexander Camaro: Die von Zartheit und Melancholie getragenen Bild-Variationen ließen ihn zum gefeierten Maler im Nachkriegsdeutschland werden.

Camaro, der auch als Tänzer arbeitete, setzte sich mit einem ihn prägenden Thema auseinander: im Hölzernen Theater wird die Bühne zum Erfahrungsraum.

Kommentare sind geschlossen.

Weitere aktuelle Ausstellungen in der Camaro Stiftung

Ausstellung
12. Oktober 2018 – 3. März 2019
 — Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin
MALER. MENTOR. MAGIER.Otto Mueller und sein Netzwerk in Breslau
Eröffnung: 11. Oktober 2018
Eine Ausstellung der Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin, in Zusammenarbeit mit der Alexander und Renata Camaro Stiftung und dem Muzeum Narodowe we Wrocławiu
Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – BerlinInvalidenstraße 50–51030 266 424242
MehrTeilenTermin speichern

Ausstellung
3. November – 22. Dezember 2018
 — Alexander und Renata Camaro Stiftung
Das Hölzerne TheaterAlexander Camaro und die Bühne
Der 19-teilige Zyklus Das Hölzerne Theater von 1946 gilt als Hauptwerk des interdisziplinär wirkenden Künstlers Alexander Camaro: Die von Zartheit und Melancholie getragenen Bild-Variationen ließen ihn zum gefeierten Maler im Nachkriegsdeutschland werden.
Camaro, der auch als Tänzer arbeitete, setzte sich mit einem ihn prägenden Thema auseinander: im Hölzernen Theater wird die Bühne zum Erfahrungsraum.
Alexander und Renata Camaro StiftungPotsdamer Str. 98 A+49 (0)30. 263 929 75
MehrTeilenTermin speichern